0043 4852 699 90 office@ederhof.eu

WILLKOMMEN

im Rehazentrum Ederhof

Der Ederhof …

… ist ein auf organtransplantierte Kinder und Jugendliche spezialisiertes Rehazentrum. Seit seiner Eröffnung vor über 20 Jahren, bietet der Ederhof eine integrative und familienorientierte Therapieform für Kinder und Jugendliche mit Organerkrankungen bevor sowie nach der Transplantation, für Kinder und Jugendliche mit Dialysepflicht sowie deren Familien.

Begleitet von einem interdisziplinären Team aus speziell ausgebildeten Fachkräften ist es unser Ziel, den Patienten sowie deren Familien eine Zeit der Ruhe und Entspannung, inmitten der schönen Osttiroler Natur zu ermöglichen, aus der sie neue Kraft ziehen können um gestärkt in den Alltag zurückzukehren.

Unsere Philosophie

Die Philosophie eines familienorientierten Zusammenlebens spiegelt sich im Kontingent der aufgenommenen Patienten wider. So werden beispielsweise nie mehr als 35 Kinder und Jugendliche zur gleichen Zeit aufgenommen, um ein interaktives Miteinander zu gewährleisten. Denn nicht nur medizinische Betreuung, Spiel, Sport, Spaß und gute Ernährung tragen zu einem Therapieerfolg bei, sondern auch der Umgang und Austausch mit Menschen, welche die eigenen Gefühle und Erfahrungen teilen. Der Familiensinn steht bei uns im Vordergrund.

NÄCHSTE TERMINE

  • Sa
    19
    Jan
    2019
    Sa
    26
    Jan
    2019

    "endlich erwachsen" KfH

  • Sa
    02
    Feb
    2019
    Sa
    02
    Mrz
    2019

    Familienorientierte Reha - Winterreha

  • Sa
    02
    Mrz
    2019
    Sa
    30
    Mrz
    2019

    Familienorientierte Reha - Winterreha

Für jedes Alter die richtige Reha

Die ideale Therapieform richtet sich nach dem Alter der Patienten. Während sich die Kleinkinder-Reha auf die Rolle der Familie konzentriert, liegt der Fokus der Jugendreha mehr auf der Rolle des Patienten in der Welt.

Miteinander lernen

Neben der medizinischen Versorgung hilft den Patienten und Familien vor allem das Miteinander. Umgeben von Menschen, die dieselben Erfahrungen teilen, ist das miteinander und voneinander Lernen eine besondere Erfahrung.

Achtsame Begleitung

Therapie und Freizeitaktivitäten sollen die Lebensqualität nachhaltig steigern. Ebenso wird die familiäre Gruppendynamik sowie die persönliche Entwicklung gefördert. Unsere bestens qualifizierten Mitarbeiter begleiten Sie auf diesem Weg mit großer Achtsamkeit.

Nachsorge

Die Nachsorge ist entscheidend für einen langfristigen Therapieerfolg. Neben einem medizinischen Abschlussbericht steht Ihnen der Ederhof mit der Rudolph Pichlmayr-Stiftung in der Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen zur Seite.

Aktuelles

Benefizmatinée zu Ehren Prof. Rudolf Pichlmayr

Am 12. November 2017 lud die Rudolf Pichlmayr Stiftung zu einer Benefiz Matinee in den Ballhof Eins, der Spielstätte des Jungen Saatsschauspiels in Hannover. Eine Hommage in Musik, Bild und Wort an Prof. Rudolf Pichlmayr, den Gründer des Ederhofs.

mehr lesen

Jubiläum 25 Jahre Ederhof

„Unser Ederhof ist die weltweit erste Rehabilitationseinrichtung für Kinder und Jugendliche, die von einer Organtransplantation betroffen sind“, sagte Eckhard Nagel, der ärztliche Leiter des Ederhofs und ließ die vergangenen 25 Jahre Revue passieren.

mehr lesen

together für den Ederhof

together ist ein Charity-Projekt von Daniel Leiter, Lisa Santner, Melanie Köll und Romana Mattersberger – vier Maturanten der Lienzer Handelsakademie. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, mit einem sozialen Projekt den Ederhof zu unterstützen.

mehr lesen

Betreuung von Patient & Familie

Für uns stehen drei Punkte im Vordergrund: Erstens die Steigerung der physischen Leistungsfähigkeit, welche eine zentrale Rolle über die Reha hinaus spielt. Dies erreichen wir durch ein abwechslungsreiches Sport- und Freizeitprogramm. Zweitens die Schaffung eines angenehmen sozialen Umfelds, in dem die Patienten, begleitet von Unterricht, Entspannung und Gesprächstherapien, auch voneinander lernen können. Drittens die individuelle Betreuung durch qualifiziertes medizinisches Personal. Den Familien versuchen wir einen entspannten Zugang zum Reha-Alltag zu ermöglichen, sei es durch die Teilnahme an speziellen Fortbildungen, dem Begleiten der Kinder oder Geschwister bei erlebnispädagogischen Ausflügen, oder ganz simpel durch das Füreinander-Dasein.